XXL-Mappe_zur_Aufbewahrung_von_grossen_Teilen

XXL-Mappe zur Aufbewahrung von großen Teilen

Für Schnittmuster, Stanzen, Schablonen u.v.m.

"Wohin eigentlich mit meinen... ?" - Diese Frage hat sich sicherlich jeder schon einmal gestellt. Problematisch sind vor allem große Teile - beim Basteln und Handarbeiten sind es Schnittmuster vom Nähen, Schablonen oder Stanzen vom Scrapbooking. Aus einer bunten Mischung an Fotokarton, einigen weißen Papieren, einer Dekofolie für Möbel, zwei Schablonen und einer Tonne Restpapier aus vorherigen Projekten wurde diese XXL-Mappe mit einer Größe nur knapp kleiner als DIN A3. Frohes Upcycling!
Galerie
Den Anfang machen die Doppelumschläge, aus denen die Mappe später bestehen wird. Dazu kürzen wir eines der weißen Papiere an der langen Seite um 3cm. Auf Restpapier könnt ihr euch eine Schablone für die Laschen machen. Denkt dabei daran, dass sie an der längeren (nun 3cm kürzeren) Seite angebracht wird und eine Klebefläche von 2cm benötigt. Schneidet pro Umschlag 2 solcher Laschen aus dem zweiten weißen Papier aus.

Der Fotokarton (2 Blätter pro Umschlag) wird jeweils an den kurzen Seiten bei 1,5cm gefalzt und auf einer der langen Seiten bei 1cm. Diese Klebelaschen könnt ihr dann auch direkt anschrägen und mit doppelseitigem Klebeband versehen. Klebt dann die beiden Teile Fotokarton mit den kurzen Seiten (nicht mit der langen!) auf das Innenteil, an dem bereits die Laschen befestigt sind. Achtet dabei natürlich darauf, dass ihr eben diese Laschen nicht mit festklebt. Es sollte nun ein doppelter Umschlag entstanden sein, der auf der einen Seite 2 Laschen hat und auf der anderen langen Seite offen ist, wobei das innere Trennblatt mit dem Fotokarton abschließt.

Mit dieser Technik könnt ihr nun so viele Doppelumschläge erstellen wie ihr später in der Mappe haben wollt. In diesem Beispiel waren es sieben Stück.

Für die Bindung benötigt ihr einen Streifen mehr als ihr Umschläge habt. Die Streifen sollten etwas kürzer sein als die lange Seite der Umschläge und eine Breite von 4cm haben. Falzt die Streifen nun der Länge nach bei 1,9cm und 2,1cm. Verseht die Streifen nach dem Falzen an den Außenseiten mit doppelseitigem Klebeband und klebt sie dann in die vorher gefertigen Umschläge. Dabei klebt ihr immer die hintere Tasche des vorderen Umschlags und die vordere Tasche des hinteren Umschlags an einen Streifen. Für die Innenseite der Streifen habt ihr bereits das doppelseitige Klebeband auf dem Fotokarton befestigt. Damit schließt ihr dann auch die Umschläge unten.

Beim vorderen und hinteren Umschlag klebt ihr die Streifen so an als gäbe es weitere Umschläge. Stattdessen nehmt ihr 2 Blätter mit der gleichen Größe wie die Umschläge und klebt sie an den übrig gebliebenen Streifen fest.

Damit ist das Grundgerüst der Mappe fertig und es geht an die Dekoration. Für den Einband habe ich selbstklebende Dekorationsfolie genommen, die eigentlich für Möbel gedacht ist.

Bei der Innendekoration habe ich mein Restpapier der vorangegangenen Projekte kunterbunt gemischt und aufgeklebt.
Kommentar veröffentlichen
Bei der Verwendung von in unseren Augen unangemessenen Namen sowie der Verwendung von E-Mail-Adressen und Urls, behalten wir uns vor, den Namen beliebig zu ändern.
Die E-Mail wird nicht veröffentlicht, sondern dient lediglich zur Kontaktaufnahme durch uns, falls dies gewünscht wird.
* Optional
Kommentare
Keine Kommentare vorhanden.
Für Anfänger
3 Stunden (inkl. Dekoration)
Preiswert

Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt, zzgl. Versandkosten.