Mini-Album_Back_to_School

Mini-Album "Back to School"

8-seitiges Album für Schulerinnerungen

Ideal zur Einschulung: Ein süßes Mini-Album mit 8 Seiten und einer Basis von ca. DIN A5 im Querformat. Ich zeige euch Schritt für Schritt, wie ihr das Album bastelt - natürlich mit kostenloser Vorlage!
Die Seiten haben eine Basis von 14,5 x 20cm. Insgesamt hat das Album 4 Blöcke, also 8 Seiten, die mit der 1cm Bindung am Einband befestigt sind. Ich arbeite dabei mit weißem Kraftpapier für die Basis, Klappen und Taschen. Darauf kommt das Designpapier „Back to School“ von Echo Park.
Die Tags und einige Klappen, die gleichzeitig Fotomatten sind, habe ich dabei direkt aus dem Cardstock der Kollektion geschnitten, um dem allgemein sehr bunten Papier etwas Ruhe entgegen zu setzen. Ihr solltet dabei aber auch bedenken, dass später noch Fotos und mehr auf die Seiten kommen, sodass die Motive dann in den Hintergrund rücken und einen nicht mehr so erschlagen. Das Album ist so gestaltet, dass auf den meisten Seiten Fotos mit einer Große von 9x13cm darauf passen.

Wenn ihr das Album nachbasteln wollt, ladet euch bitte die kostenlose PDF-Vorlage herunter. Im Video zeige ich euch zusätzlich Schritt für Schritt, wie ihr die zugeschnittenen und gefalzten Teile zusammensetzt. Die Vorarbeit mit dem Zuschnitt und dem Falzen müsst ihr bitte anhand des PDFs machen, das würde den Rahmen eines Videos sprengen.

Bei der Basis falzt ihr 1cm an der längeren Seite ab. Damit wird später die Seite am Einband befestigt. Damit die Seite sich gut in beide Richtungen bewegen lässt, falze ich sie mehrfach in beide Richtungen.
Auf der ersten Seite befinden sich zwei Klappen. Die kleinere Klappe kommt an den unteren Rand, die größere Klappe an den oberen Rand. Sie liegt später vorne.

Auf die zweite Seite kommt unter 2 Klappen eine Klappentasche. Das heißt, die Klappe selbst ist eigentlich nur die Tasche, die einen Tag halten wird. Da diese aber unter einer anderen Klappe versteckt sein soll, bringen wir zuerst die obere Klappe an die Seitenbasis an und kleben dann die Klappentasche darunter.
Auf die gegenüberliegende Seite kommt dann auch noch eine Klappe, die Größere, die dann auch über den anderen liegt.

Für die 3. Seite habe ich 6 Fotomatten aus dem bunten Cardstock mit jeweils 1cm Klebelasche zurecht geschnitten und falze die Klebelaschen als Erstes. Da das später nicht mehr möglich ist, klebe ich dann als nächstes erst einmal ein Stück Designpapier auf die Seite. Dann folgen die Klappen in einem gleichmäßigen Abstand von ca. 1,5cm.

Die 4. Seite hat eine kleine Halterung in Form einer Tasche am unteren Rand und einen Streifen in der Mitte, um einen fast seitengroßen Tag zu halten. Dazu klebt ihr erst die Tasche um das Designpapier und dann das Designpapier erstmal nur am unteren Rand mit der Tasche auf die Basis.
Das Papier ist noch nicht fest oben, sodass ich dann im Anschluss den Streifen in der Mitte noch hinter das Designpapier klebe an den Seiten.
Dann wird noch das Designpapier am oberen Rand festgeklebt.
Damit die Tasche und der Streifen nachher nicht weiß bleiben, habe ich nun erst Designpapier darauf befestigt und klebe nun die Fotomatte ein bisschen auf die Tasche unten und voll auf den Streifen. Fehlt nur noch der Tag und dann ist die Seite fertig.

Seite 5 wollte ich mal etwas größer werden lassen. Deshalb gibt es von der Basis aus eine Klappe, die sich nach rechts öffnet und dann sowohl von der Basis als auch von der rechten Klappe aus nochmal 2 Klappen nach oben und 2 nach unten. Damit diese Seite zusammen hält, solltet ihr unbedingt Magnete benutzen, die die Einzelteile zugeklappt lassen.

Für die 6. Seite gibt es dann wieder eine Tasche. Diese klebe ich wieder um das Designpapier und dann beides zusammen auf die Basis. Selbst wenn ihr Taschen habt, die über fast die ganze Seite gehen, hilft es euch, erst die Tasche um das Designpapier zu kleben. Denn so kann der Tag beim Reinschieben in die Tasche nicht an der Kante der hinteren Klebelasche hängen bleiben.
In die Tasche kommt diesmal ein Doppel-Tag. Das heißt, ich klebe die beiden Teile zusammen, sodass man sie auffalten kann und schiebe die hintere Seite in die Tasche hinein.

Die 7. Seite hat einen meiner liebsten Klappmechanismen. Dazu braucht ihr 4 seitliche Klappen, wobei sie eine Abstufung in der Breite von 2cm haben. Die erste Klappe klebe ich an den rechten Rand der Basis, sodass sie sich nach links schließt. Dann am linken Rand der Klappe befestige ich von der zweitgrößten bis zur kleinsten die restlichen Klappen übereinander, sodass sie sich nach rechts schließen. Dadurch kann ich nicht nur 3x die oberen Klappen blättern, sondern habe noch eine volle Doppelseite dahinter. Damit das Gewicht der 3 Klappen mehr Halt hat und sich die Seite nicht selbst öffnet, bringe ich zwischen der ersten Klappe und der Basis noch einen Magnetverschluss an.

Und dann kommen wir auch schon zur letzten Seite. Dort habe ich erstmal eine fast seitenfüllende Tasche mit einem großen Tag, der sich nach oben rausziehen lässt. Und dann habe ich einfach nur am oberen Rand der Tasche eine Klappe nach unten angebracht.

Für den Einband habe ich mir 2 Blatt des Designpapiers genommen, das ich am Besten in der Kollektion finde und dass es daher auch einzeln bei uns um Shop zu kaufen gibt. :D Davon habe ich je 16cm in der Höhe abgeschnitten und klebe sie nun für die Außenseite zusammen.
Dann klebe ich die Graupappe mit etwas Abstand zueinander auf, fahre die Kanten mit dem Falzbein nach, schneide die Ecken ab und klebe sie um. Das restliche Papier der 2 Bögen reicht dann auch noch, um die Innenseiten des Einbands zu verkleiden.
Der Einband wird dann sauber geknickt und dann werden die Seiten eingehängt. Dazu befestigt ihr auf der Lasche einfach etwas Klebeband und klebt die kompletten Blöcke wie nebeneinander befestigte Klappen an. Achtet dabei darauf, dass die Blöcke gerade ausgerichtet sind.

Die Seiten dekoriere ich meist vor dem Einkleben, sodass am Schluss nur noch die Dekoration des Einbands übrig bleibt und das Album ist dann auch schon fertig. Ich habe inklusive Planung und Dekorationen einen Tag dafür gebraucht, sodass ihr beim Nachbasteln mit Vorlage ca. 4-5 Stunden einplanen solltet.

Ich hoffe, euch hat das Album gefallen. Wenn ihr es nachbastelt, würde es mich freuen, wenn ihr es auf Facebook oder auf Instagram unter dem Hashtag #kreativbunt posten würdet. Ich freue mich immer, eure Werke zu sehen.
Kommentar veröffentlichen
Bei der Verwendung von in unseren Augen unangemessenen Namen sowie der Verwendung von E-Mail-Adressen und Urls, behalten wir uns vor, den Namen beliebig zu ändern.
Die E-Mail wird nicht veröffentlicht, sondern dient lediglich zur Kontaktaufnahme durch uns, falls dies gewünscht wird.
* Optional
Kommentare
Cordula Pieper 05.07.2018 17:59

Vera, Du bist einfach ein Schatz. Danke für die Anleitung :-)

Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt, zzgl. Versandkosten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit