Schutzhuelle_fuer_Planer_inkl_Stiftehalter

Schutzhülle für Planer inkl. Stiftehalter

Für Notizbücher und Notizblöcke

Egal ob Bullet Journal, Notizbuch oder einfacher Notizblock: Bei täglicher Nutzung und dem Mitnehmen für Unterwegs wird er nach einigen Wochen nicht mehr sonderlich ansehnlich sein. Deshalb habe ich nun eine Schutzhülle für meinen als Bullet Journal verwendeten Notizblock gebastelt. Auch die täglich benötigten Stifte habe ich so gleich ordentlich verstaut immer zur Hand.
Als erstes braucht ihr die Maße eures Notizbuches, um mit ein wenig Zugabe eure Hülle zu gestalten.
Da mein Notizblock DIN A5 groß und ca. 2cm dick ist, habe ich mir 2 Stücke Graupappe in 17 x 22cm und eins in 2,5 x 22cm zugeschnitten und als Grundlage verwendet. Das ist ein bisschen größer als der Block, lässt aber nicht zuviel Platz, sodass der Planer rausrutschen könnte.

Die Graupappe ummantele ich nun mit schwarzem Kraftpapier. Zuerst befestige ich dafür die Stücke auf einem großen Kraftpapier, später klebe ich dann auf der Rückseite noch ein kleineres Stück an, um das Ganze abzuschließen. Ich benutze dafür an den Kanten starkes doppelseitiges Klebeband und auf den Flächen Tombow Flüssigkleber für einen besseren Halt.
Die Seiten könnt ihr dann auf ca. 2cm runter kürzen. Falzt sie an den Kanten mit einem Falzbein und knickt sie um. Befestigt das Ganze mit doppelseitigem Klebeband.
Falzt ebenfalls die Kanten links und rechts vom Rücken und knickt den Umschlag schonmal in seine typische Form.
Auf der Rückseite bringe ich dann wie gesagt noch ein Stück Kraftpapier auf die gleiche Art und Weise an. Damit ist die Außenseite bis auf die Dekoration fertig.

Auf der Innenseite falze ich zuerst eine Tasche, in die später das Notizbuch gesteckt wird. Da ich dieses nicht fest befestige, kann ich es später auch gegen ein anderes einfach austauschen, wenn es voll ist.
Damit der Notizblock nicht an den Klebelaschen hängen bleibt, bringe ich zuerst den Hintergrund in der Tasche an. Später wird dieser dann auf das Grundgerüst geklebt.
Den Rest des Grundgerüsts decke ich mit einem weiteren Stück Kraftpapier ab, welches an der rechten Seite in der Tasche verschwindet. Auch wenn das ein bisschen umständlich ist, so ist die Reihenfolge wichtig, sodass das obere Papier links ist. Ansonsten würde sich der Notizblock beim Reinschieben in die Tasche verkanten mit der Kante zwischen den beiden Hintergrundpapieren.

Für die linke Seite habe ich noch eine Tasche für die Stifte vorbereitet. Die Tasche ist so hoch wie die Stifte und 2-3 cm länger als diese. Dann kommt noch eine Lasche dazu.
Bevor ich die beiden Teile zusammenklebe, dekoriere ich die hintere Seite noch mit Designpapier, um das nachher noch umständlich anbringen zu müssen.
Danach falze ich das vordere Teil und klebe es wieder so an die Rückseite, dass die Klebelaschen hinter dem Rückenstück verschwinden.

Wenn das Ganze dann dekoriert ist, klebt ihr einfach noch die Stiftetasche auf die Seite. Die Lasche könnt ihr mit der langen Seite eines Falzbeins ein bisschen biegen.
Dann setze ich noch den Notizblock ein und da das gelbe Cover wirklich schrecklich aussieht, habe ich dafür noch ein Deckblatt mit dem gleichen Designpapier wie die Hülle vorbereitet und klebe es darüber. Da das ein klein wenig schief war, habe ich die überstehenden Ränder einfach abgeschnitten - das fällt nicht weiter auf.
Kommentar veröffentlichen
Bei der Verwendung von in unseren Augen unangemessenen Namen sowie der Verwendung von E-Mail-Adressen und Urls, behalten wir uns vor, den Namen beliebig zu ändern.
Die E-Mail wird nicht veröffentlicht, sondern dient lediglich zur Kontaktaufnahme durch uns, falls dies gewünscht wird.
* Optional
Kommentare
Keine Kommentare vorhanden.
Für Anfänger
1 Stunde
Preiswert
Schnell erstellt

Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt, zzgl. Versandkosten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit