Spielball_naehen

Spielball nähen

Nähübung für Anfänger: Einhalten der Nahtzugabe bei runden Kanten

Nähübung für Anfänger und dazu ein tolles Geschenk für Babys und Kleinkinder: Aus Stoffresten lässt sich ganz einfach in wenigen Minuten ein Spielball nähen. Dabei könnt ihr auch die Einhaltung der Nahtzugabe bei nicht geraden Kanten üben. Mit Rasseldose in der Füllung ein beliebtes Spielzeug für die Kleinen.
Die Vorlage für die Einzelteile des Balls könnt ihr kostenlos auf kreativbunt.de herunterladen. Als erstes müsst ihr sie natürlich ausschneiden.

Ihr braucht insgesamt 6 Stoffstücke mit dieser Schablone. Ich habe sie aus 6 unterschiedlichen Stoffen mit Kindermotiven zurecht geschnitten, ihr könnt aber natürlich auch 1, 2 oder 3 Stoffe nutzen und den Ball entsprechend gestalten. Schaut einfach mal, was eure Stoffreste so hergeben, denn das Projekt eignet sich hervorragend dafür, diese zu verbrauchen.

Ich bin nun direkt an die Nähmaschine gegangen. Wenn ihr euch unsicher seid, könnt ihr aber natürlich auch immer erst die Stoffe noch mit Stecknadeln zusammen stecken statt direkt zu nähen. Ich beginne damit, dass ich zwei Teile rechts auf rechts aufeinander lege und mit 1cm Nahtzugabe auf einer der zwei Seiten zusammen nähe.
Damit die Nähte später nicht wieder aufgehen, versiegelt diese bitte zu Beginn und am Ende, indem ihr ein Stück vor, dann wieder zurück und dann wieder vor näht.

Dann dreht ihr die beiden Teile, die ihr gerade zusammen genäht habt so, dass die rechten Seiten nach oben zeigen und legt das dritte Teil rechts auf rechts auf das rechte der zwei zusammengenähten Stücke und näht es wieder an einer Seite an. Im Ergebnis habt ihr dann einen halben Ball bestehend aus drei Stoffteilen, die zusammen genäht sind. Das Gleiche macht ihr auch mit den anderen drei Teilen, sodass ihr vor dem nächsten Schritt 2 halbe Bälle aus jeweils drei Stücken Stoff habt.

Dann geht es an das Verschließen des Balles. Dazu legt ihr nun die beiden Ballhälften rechts auf rechts aufeinander. Achtet dabei darauf, dass die Punkte, an denen jeweils die drei Stoffe oben und unten aufeinander treffen, aufeinander liegen mit den Schnittpunkt der Stoffe auf der anderen Seite. Dann näht ihr bis auf eine Wendeöffnung an einer Seite die beiden Hälften zusammen.

Durch die übrig gebliebene Öffnung wendet ihr nun den Ball, sodass die rechte Seite nach außen zeigt und füllt ihn mit Füllwatte sowie einer Rasseldose, wenn ihr eine verwenden möchtet. Verschlossen wird die Öffnung dann mit einer geheimen Naht von Hand.

Damit ist dann euer Spielball auch schon fertig. Ich finde, der Ball eignet sich immer gut als Mitbringsel für Babys und Kleinkinder und als Fingerübung, dass ihr auch bei runden Rändern die Nahtzugabe sauber einhaltet.
Kommentar veröffentlichen
Bei der Verwendung von in unseren Augen unangemessenen Namen sowie der Verwendung von E-Mail-Adressen und Urls, behalten wir uns vor, den Namen beliebig zu ändern.
Die E-Mail wird nicht veröffentlicht, sondern dient lediglich zur Kontaktaufnahme durch uns, falls dies gewünscht wird.
* Optional
Kommentare
Irene 26.07.2017 09:38

So eine tolle Idee. Du hast eine wirklich zauberhafte Seite mit tollen Nähideen ! Danke für die Anreize. Nähmaschine wird gleich wieder aus dem Schrank geholt.

kreativbunt Vera hat geantwortet: 26.07.2017 10:56

Danke dir! Viel Spaß dabei.

Für Anfänger
30 Minuten
Für die Katz
Preiswert
Rund ums Baby
Schnell erstellt
Material

Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt, zzgl. Versandkosten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit