Einfache_Handytasche_haekeln

Einfache Handytasche häkeln

Schnell gehäkelte Handyhülle zum Schutz des Display

Ehe man sich versieht, hat das Handy in der Hose oder Tasche einen Kratzer abbekommen. Doch statt teurer Lederhüllen oder mittlerweile alltäglicher Babysöckchen als Schutzhülle für das Display, stellen wir hier eine schnelle und einfache Methode vor, wie man sich einfach eine Handytasche selbst häkelt.
Galerie
  • Material
    Als Material braucht ihr das Handy, das umhäkelt werden soll, ca. einen halben Knäuel Wolle (~25g), eine Häkelnadel entsprechend der Wollstärke und eventuell später noch eine Nähnadel und eine Schere zum vernähen der Fäden. Kleiner Tipp: Nehmt Topflappengarn, das sich auch in der Waschmaschine nicht verformt, denn die Hülle wird mit Sicherheit später auch mal dreckig!

  • Anschlag mit Luftmaschen
    Schlagt nun eine Reihe mit Luftmaschen an. Die Anzahl der Maschen kommt natürlich auf die Wolle und euer Handy an. Ich habe für das Samsung Galaxy S5 11 Maschen des Garns angeschlagen, das ihr in der Materialliste findet.

  • Erste Reihe feste Maschen
    Häkelt nach einer Wendemasche nun eine Reihe fester Maschen durch die Luftmaschen zurück.

  • Luftmaschen von anderer Seite behäkeln
    Macht nun wieder eine Wendeluftmasche, häkelt dann aber auf der anderen Seite der Luftmaschen zurück. NICHT (!) an den festen Maschen anschließen, die ihr gerade gehäkelt habt, sondern auf der anderen Seite der Luftmaschen, sodass der Boden der Tasche entsteht.

  • Runde schließen
    Nachdem ihr nun die Luftmaschen auf der anderen Seite ebenfalls mit festen Maschen behäkelt habt, schließt ihr die Runde, indem ihr in eure erste feste Masche wieder eine feste Masche häkelt.

  • Größe am Handy überprüfen
    So häkelt ihr nun am Besten 2-3 Runden. Wenn ihr das habt, solltet ihr unbedingt testen, ob euer Handy auch in die Tasche passt. Es darf etwas enger sein (die meiste Wolle leiert bei der Benutzung später eh noch etwas aus), das Handy muss aber reinpassen. Ist dies nicht der Fall, müsst ihr leider in den sauren Apfel beißen und die Reihen nochmals bis zu den Luftmaschen aufziehen, weitere Maschen anschlagen oder welche wegnehmen. Passt es dann bei dem Test, so häkelt Runden bis das Handy gerade so ganz in der Tasche verschwindet.

  • Stäbchen für Kordel häkeln
    Wenn das Handy ganz in der Tasche verschwindet, beginnt eine Runde mit 2 Luftmaschen und häkelt dann eine komplette Runde Stäbchen.

  • Tasche fertig stellen
    Darauf folgen nochmals 2 Runden mit festen Maschen. Schließt die Tasche ab und vernäht Anfangs- und Endfaden.

  • Fäden für Kordel befestigen
    Schneidet nun drei Fäden à ca. 50cm ab und knüpft sie an einer Kante in die Stäbchen der Handytasche. Mir fällt dieser und die folgenden Schritte einfacher, wenn dabei das Handy in der Tasche ist, aber das müsst ihr selbst für euch entscheiden.

  • Endspurt
    Nun flechtet auf beiden Seiten die Fäden zu einer Kordel und fädelt diese durch die zuvor gehäkelten Stäbchen. Die Reste der Kordel noch abschneiden und fertig ist die Handytasche.

Kommentar veröffentlichen
Bei der Verwendung von in unseren Augen unangemessenen Namen sowie der Verwendung von E-Mail-Adressen und Urls, behalten wir uns vor, den Namen beliebig zu ändern.
Die E-Mail wird nicht veröffentlicht, sondern dient lediglich zur Kontaktaufnahme durch uns, falls dies gewünscht wird.
* Optional
Kommentare
Keine Kommentare vorhanden.
Für Anfänger
1-2 Stunden
Preiswert
Schnell erstellt

Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt, zzgl. Versandkosten.